Akku-Knickschrauber

Akku-Knickschrauber: Der kleine Leichte für schwer zugängliche Stellen

Akku-Knickschrauber sind besonders handliche Elektrowerkzeuge, mit denen Sie die gleichen Bohr- und Schraubarbeiten erledigen können, wie mit einem Standard-Akkuschrauber. Der große Vorteil der Geräte liegt in einem beweglichen Gelenk, das sie für die Nutzung in unterschiedlichen Winkeln prädestiniert. Akku-Knickschrauber kaufen Sie außerdem vor allem dann, wenn Sie ein etwas kleineres Akkuschrauber-Modell mit geringem Eigengewicht bevorzugen. Was den Akku-Knickschrauber sonst noch auszeichnet und wofür Sie ihn hauptsächlich benutzen, erfahren Sie, wenn Sie jetzt weiterlesen.

Welche Vorteile zeichnen den Akku-Knickschrauber aus?

Akku-Knickschrauber überzeugen durch eine einfache Handhabung und ihren flexiblen Einsatz an schwer zugänglichen Stellen. Sie können mit den praktischen Elektrowerkzeugen ohne zusätzlichen Aufwand in spitzen Ecken und engen Nischen bohren und schrauben. Da der Griff im hinteren Teil abgeknickt werden kann, sind Sie mit Ihrem Akku-Knickschrauber in der Lage, das Gerät auch als Stabschrauber, Winkelschrauber oder Mini-Akkuschrauber mit gewissen Vorzügen zu verwenden. Weiterhin lassen sich Akku-Knickschrauber dank ihres geringen Eigengewichts bequem auf Kundenterminen oder auf Reisen mitführen. Beim Verstauen in der hauseigenen Werkstatt finden die Bohr- und Schraubhelfer problemlos in nahezu jeder Schublade einen Platz. Auch preislich punkten die handlichen Elektrowerkzeuge. Wenn Sie beispielsweise einen hochwertigen Makita Akku-Knickschrauber bestellen, zahlen nur zwischen 100 und 200 Euro, während Sie für einen großen und leistungsstarken Standard Akkuschrauber schon etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Ein gutes Beispiel dafür ist der Makita DF012DSE Akku-Knickschrauber.

Einsatzgebiete der Akku-Knickschrauber im Überblick

Akku-Knickschrauber sind, ähnlich wie Mini-Akkuschrauber, nur mit wenigen Akku-Einzelzellen ausgerüstet. In Volt ausgedrückt liegen die Schrauber zwischen 3,6 und 7,2 Volt. Dadurch sind die Elektrowerkzeuge sehr leicht, aber eben auch nicht so kraftvoll wie etwa ein Akkuschrauber mit 12, 18 oder noch mehr Volt. Die wenigen Akku-Einzelzellen haben aber auch einen Vorteil: Ist ihr HiKOKI Akku Knickschrauber oder Makita Akku-Knickschrauber nämlich einmal ohne Saft, so dauert es nur wenige Minuten bis das Gerät wieder voll einsatzbereit ist. Das Haupteinsatzgebiet der Schrauber sind verschiedene Montagearbeiten. Verwenden Sie Akku-Knickschrauber also am besten …

  • für leichte Bohr- und Schraubarbeiten wie z. B. bei der Möbelmontage
  • zum Bohren und Schrauben an schwer zugänglichen Stellen wie in engen Nischen, spitzen Winkeln, unter Treppen oder bei Arbeiten unter dem Dach
  • als Stabschrauber, Winkelschrauber oder flexibel einsetzbaren Mini-Akkuschrauber

Akku-Knickschrauber kaufen: Wir beantworten Ihre Fragen!

Reicht für Ihre gewünschten Bohr- und Schraubarbeiten ein kleiner Akku-Knickschrauber mit abknickbarem Gelenk aus oder sollten Sie lieber auf einen größeren Akkuschrauber bzw. auf ein Akku Bohrschrauber wie einen Akku-Winkelschrauber ausweichen? Welcher Markenhersteller bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und welches Zubehör ergibt für Ihren Schrauber wirklich Sinn? Stellen Sie uns Ihre Fragen einfach per E-Mail an info@mytoolstore.de oder greifen Sie zum Telefon unter 06205 305760. Unsere Geschäftszeiten sind Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr. Das kompetente Team von myToolStore berät Sie gerne!

Zuletzt angesehen
  • PayPal
  • Vorkasse
  • Rechnung
  • VISA-MasterCard
  • Lastschrift
  • SofortUeberweisung
Top